Handtuch Tag


Audio Installation


Audio Installation

The Physical HoT SpoT


Audio Installation



The Physical HoT SpoT ist eine Installation an deren Interface es möglich
ist über den eigenen Körper Audiosequenzen zu hören. Die Installation verbindet körperliche Präsenz mit ortsbezogenen Inhalten die aus Blickfeld verschwunden sind.

Die technische Infrastruktur basiert auf speziellen Lautsprechern die den Schall über den Körper übertragen. Ellbogen und Hände funktionieren als physischer Kopfhörer. Die Inhalte der HoT SpoTs wurden im Kontext zu der Stadt Innsbruck recherchiert.

Die Gestaltung des Aussenraumes - Fünf Flaggen. In Anlehnung an Douglas Adams wurden Badehandtücher mFrmat 140 x 70 cm mit Siebdruck bedruckt.






Tisch 1 Innsbruck - N47°16' E11°23'

1971 reiste Douglas Adams durch Europa. Auf dem Campingplatz im Innsbrucker Stadtteil Reichenau hatte er die Idee zu dem Hörspiel 'The Hitchhiker's Guide to the Galaxy' (deutsch: Per Anhalter durch die Galaxis). Der Campingplatz ist einem Seniorenheim mit Parkanlage und Spielplatz gewichen. Für die Installation wurde aus der Parkanlage ein Tisch temporär abgebaut (siehe Foto unten).

Die Aufnahme des HoT SpoTs: Eine Enzyklopädie von Begriffen die von Douglas Adams geprägt wurden. Hier zu hören:



Tisch 2 Ötztal - N46°52' E11°01'

1926 drehte Alfred Hitchcock Teile seines Films 'The mountain eagle' (deutsch: Der Bergadler) im Ötztal. Da der Film einem Feuer zum Opfer gefallen ist existieren nur noch einige Stills und Aufnahmen vom Set. Zu dem Film gehören auch die besonderen Umstände am Drehort. Die über Nacht verschneiten Naturpanoramen wurden von der Feuerwehr vom Schnee befreit. 'The mountain eagle' gilt als einer der 100 meist gesuchtesten Filme weltweit.

Die Aufnahme des HoT SpoTs: Die Zusammenfassung des Films und die Widrigkeiten am Set. Hier zu hören:



Referenzen

Der Hintergrund zum Handtuch Tag / Gedenktag für Douglas Adams.

Fotogalerie der Beflaggung am Künstlerhaus Büchsenhausen in Innsbruck.

Das Projekt 'The Physical HoT SpoT' ist entstanden im Rahmen meines
dreimonatigen Aufenthaltes als Artist in Residence im Künstlerhaus Büchsenhausen in Innsbruck.